Ich befinde mich aktuell in Elternzeit und freue mich über eure Anfragen für Zeiträume ab Dezember 2022. Kontakt

Framboise Designstudio

Das bin ich, Yvonne Haag, Diplom Kommunikations­designerin und leidenschaftliche Fotografin.

Ich liebe es, mich voll und ganz in Eure Projekt hineinzudenken und meine Perspektive, Ästhetik und Know How einzubringen. Mein Ziel ist es Euch zu helfen, das darzustellen, was Ihr im Kern schon seid, und nun sichtbar gemacht werden soll. Mein Stil würde ich selbst als reduziert ästhetisch und weiblich bezeichnen. Aber was ist heutzutage schon weiblich oder männlich? Das können gerne andere beantworten. Mir ist es jedenfalls wichtig, die emotionale Aussage meiner Kunden herauszuarbeiten, damit sie mit dem Ergebnis genauso glücklich sind wie ich.

Geboren wurde ich 1984 in Köln. Nach einem Abstecher in das prager Modestudium, festigte sich meine Zuneigung zu moderner ästhetischer Fotografie. Ein Meilenstein wurde gelegt. Um der Fotografie nachgehen zu können entschied ich mich gegen das Modedesignstudium und für ein vielseitiges Kommunikationsdesignstudium.

Im Anschluss meines Studiums arbeitete ich als Designerin & Layouterin für Modeagenturen. Die Fotografie blieb immer eine große Hingabe, dieser ich mit der Eröffnung meines Designstudios 2011 wieder vermehrt nachgehen konnte.

Seit Tag eins der Gründung, biete ich Fotografie und Grafikdesign aus einer Hand an. Viele meiner Kunden sind Wegbegleiter geworden und arbeiten kontinuierlich mit mir zusammen. Zum Beispiel durch die dokumentarische Fotografie vom Brautpaar, das über die Jahre zur Familie wird. Oder die Corporate Design Ausstattung, deren Wiedererkennungsmerkmale irgendwann den Weg auf Verpackung und Schaufenster findet. Oder deren Produktpalette ich in meinem Designstudio in Köln fotografisch in Szene setze.

Liebste Yvonne, vielen herzlichen Dank für die tollen Fotos! Wir finden sie super! Sie sind sehr authentisch und zeigen uns wie wir sind! Wirklich toll!

-Katja-

Wir sind völlig überwältigt. Das sind so so so tolle Bilder. Tausend Dank das du uns begleitet hast an unserem Hochzeitstag und so tolle Erinnerungen für uns geschaffen hast. Wir sind richtig happy mit dem Ergebnis. Und die Box ist sensationell. Nochmal 1000 Dank.

-Susanna & Christian-

Mein Weg

Den Schlüssselmoment in meiner Ausbildung erlebte ich während meines Modedesign-Stipendiums in Prag.

In einer der für mich schönsten Städte Europas, umgeben von purer Ästhetik und Kultur, lernte ich alles über Materialkomposition, und Kollektionsgestaltung. Aber im Grunde waren es die Menschen, die mich besonders inspirierten: Talentierte Studienkollegen aus verschiedenen Ländern, internationales Publikum und vor allen Dingen eine Begegnung war besonders entscheidend: ich hatte die Chance, einem Modefotografen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Das war der Aha-Moment, indem ich erkannte was ich in meinem Leben machen möchte. Die Inszenierung, das Setting, die modische Ästethik und die einzigartige Perspektive des Fotografen, der diesen einen magischen Moment festhält. Dieses Handwerk wollte ich lernen! Dann die Ernüchterung: der Maestro persönlich erklärte mir, dass so eine Ausbildung zum Fotograf circa neun Jahre dauert und die Aussicht auf eine erfolgversprechende Karriere eher gering sei. Keine Ahnung warum ich Ihm das glaubte. Ich suchte mir also einen anderen Weg um meinen Traumberuf zu erlernen. Zurück in Köln lernte ich, wie es der Zufall wollte, den Gründer eines für mich komplett neuen Studiengangs kennen: Kommunikationsdesign. Ich schwenkte also um. Das Studium war vielfältig und multidiziplinär. Schlussendlich erkannte ich hier die Perspektive, doch noch meinen Weg zur Fotografie zu finden.

Ausbildung

Noch während meines Studiums arbeitete ich für eine Kölner Mode-/Designagentur. Ich war Teil eines Teams, geführt von selbständigen Frauen, die Ihre eigenen Visionen umsetzten und die Talente Ihrer Mitarbeiter förderte. Ich lernte, wie man eine Kollektionen entwickelt, Designkonzepte für große Kunden entwirft und grafisch umsetzt. Für mich, die ideale Ergänzung zu den theoretischen Gestaltungsprinzipien, die ich im Studium erlernte. Je grösser die Eigenverantwortung im Job, desto stärker wurde auch das Selbstvertrauen. Nicht nur in die eigene stilistische Handschrift sondern auch in meine Selbständigkeit. Daher war mir nach dem Studium/Diplom sofort klar, dass ich meine eigene Agentur gründen werde. Mit „Framboise Design“ schaue ich heute zurück auf über zehn Jahre berufliche Selbständigkeit.

Heute

Seit Tag eins der Gründung, biete ich Fotografie und Grafikdesign aus einer Hand an. Viele meiner Kunden sind Wegbegleiter geworden und arbeiten kontinuierlich mit mir zusammen. Zum Beispiel durch die dokumentarische Fotografie vom Brautpaar, das über die Jahre zur Familie wird. Oder die Corporate Design Ausstattung, deren Wiedererkennungsmerkmale irgendwann den Weg auf Verpackung und Schaufenster findet. Oder deren Produktpalette ich in meinem Designstudio in Köln fotografisch in Szene setze.

Zwischen Kamera, Computer und meinem Familienleben mit Mann und Kinder, gibt es in meinem Leben eine neue Leidenschaft: „Graukartenmeets“ und ich lade Euch herzlich ein einen Blick über meine Schulter zu werfen.

COMMING SOON
Graukartenmeets und Framboise Paper Shop

Die Karten transportieren das Gefühl von Echtheit und Authenzität, denn sie sind ein Handwerksprodukt. Sie sagen etwas aus über den beschenkten und über den der schenkt: Du bist EINZIGARTIG – und diese besondere Karte bist Du mir Wert. 

Hochzeiten

Ich begleite euch an eurem Hochzeitstag intuitiv und lasse mich von der Schönheit der Momente treiben. Gemeinsam schaffen wir eine atmosphärische und ehrliche Reportage.

Business

Ich begleite dich und dein Unternehmen dabei, sichtbar zu werden. Denn du bist bereits eine Marke und mein Ziel ist es, gemeinsam mit dir herauszufinden, was dich auszeichnet und in Fotografie und Design zum Ausdruck gebracht werden soll.

KONTAKT

 Ihr interessiert euch für eine Zusammen­arbeit mit mir und möchtet mehr erfahren? Ich bin auch neugierig auf euch!